DIE TÖDLICHE DORIS "DAS LÜGENMEER" (1987), VIDEOSTILL © WOLFGANG MÜLLER, 2018
DIE TÖDLICHE DORIS "DAS LÜGENMEER" (1987), VIDEOSTILL
© WOLFGANG MÜLLER, 2018i

VIDEO BOX 5.4

Die tödliche Doris. Subkultur Westberlin: Wolfgang Müllers Geniale Dilletanten

Der international bekannte Berliner Künstler Wolfgang Müller (*1957) zählt zu den prägenden Figuren der deutschen Kunstszene der zweiten Nachkriegsgeneration. Nach einem Studium an der Hochschule der Künste Berlin übte er seit Beginn der 1980er unter anderem mit der Künstler*innengruppe Die Tödliche Doris großen Einfluss auf die Kunst- und Musikszene in Berlin aus. Die bis 1987 bestehende Gruppe kombinierte auf prototypische Weise Popmusik, Avantgarde und intermedial geprägte Kunstpraxis und brachte ein vielseitiges und umfangreiches Werk hervor.

Der Musikvideoclip Das Lügenmeer (1987) ermöglicht nicht nur einen Einblick in das vielfältige Schaffen der Künstlergruppe, sondern stellt auch ein wichtiges Dokument von spezifisch in den 1980er Jahren zu verortenden Formen des künstlerischen Umgangs mit Videotechnik dar. Hommage an Allen Jones (1984/2014) zeigt eine Performance Wolfgang Müllers mit Tabea Blumenschein, Käthe Kruse und Nikolaus Utermöhlen in The Kitchen, New York. Präsentiert werden Möbelskulpturen des britischen Künstlers Allen Jones, die in den 1970ern durch Gunter Sachs größere Bekanntheit erhielten.

Programm

Das Lügenmeer (1987), 47:34 Min.
Hommage an Allen Jones (1984/2014), 03:13 Min.

Freier Eintritt

Wolfgang Müller ist zu Gast 

Kuratiert von Dr. Kathrin Dreckmann

Ähnliche Veranstaltungen