DE EN

ZOOM: Atsushi Ogata

ZOOM: Atsushi Ogata

ATSUSHI OGATA "TSURU NO MAI" (1992)
ZOOM auf Atsushi Ogata "Tsuru No Mai" (1992)

Weiß ist nicht nur die Farbe des Winters. In der weißen Bildfläche steckt zugleich Anfang und Neubeginn, die Freiheit und Unbeschriebenheit einer...

Weiß ist nicht nur die Farbe des Winters. In der weißen Bildfläche steckt zugleich Anfang und Neubeginn, die Freiheit und Unbeschriebenheit einer tabula rasa. Im Video des in Tokyo, Amsterdam und New York lebenden Künstlers Atsushi Ogata tanzt eine Gruppe "tanchozurus" - japanische Kräne auf der Insel Hokkaido - inmitten einer Landschaft aus Schnee und Eis. Als Symbol für lange Lebensdauer im japanischen Volksglauben verankert, zeichnet Ogata die graziöse Bewegung der Kräne mit seiner Kamera wie in einer rhythmischen Pinselzeichnung nach. Oft hat der Künstler seine Arbeiten auch als "never-ending moving paintings" bezeichnet.

"I am interested in creating moments... moments of unconscious connections with our environment... moments which awaken our senses... affirm our energy... moments that transform our perception of time." (Atsushi Ogata)

Die Arbeit "Tsuro No Mai" ist 1992 in Zusammenarbeit mit Monika Grüter am Fachbereich Medienkunst der Kunsthochschule für Medien in Köln entstanden. Ogata war bereits weltweit auf zahlreichen Ausstellungen und Festivals vertreten - so etwa im Museum Reina Sofia (Madrid), dem Stedelijk Museum (Amsterdam), dem Museum of Modern Art (New York) und dem Kunstmuseum Bonn - und ist mit einer Reihe von Preisen und Auszeichnungen geehrt worden, u. a. in Locarno, Oberhausen und Osnabrück.

Zum Abspielen des Videos:
Durch einen Mausklick auf das oben angezeigte Titelbild gelangen Sie zur Seite der Arbeit "Tsuru No Mai" im Online-Videoarchiv der Stiftung imai.

Atsushi Ogata ist im Online-Videoarchiv der Stiftung imai mit insgesamt zehn Videoarbeiten vertreten, zu denen neun begleitende Textdokumente einsehbar sind.Geben Sie dafür den Namen des Künstlers in das vorgesehene Feld ein, um die anderen Videos von Atsushi Ogata in voller Länge anzusehen.

© 2017 inter media art institute - Alle Rechte vorbehalten

imai - inter media art institute
NRW-Forum, Ehrenhof 2
40479 Düsseldorf